DRR-News – Karibikhilfe von Luftfahrt ohne Grenzen und Condor

Foto: Luftfahrt ohne Grenzen

Seit die Hurrikans Irma und Maria vergangenen September in der Karibik erheblichen Schaden anrichteten, unterstützt Condor mit kostenfreiem Zusatzgepäck für Hilfsgüter und Spendenlieferungen, sowie Transporten von wichtigen Hilfsgütern von „Luftfahrt ohne Grenzen“ (LOG).

Konzertierte Aktion von „Luftfahrt ohne Grenzen“ mit „Condor“

Am 20. Januar hob eine Boeing 767 von Condor mit einer besonderen Ladung nach Puerto Rico ab. „Luftfahrt ohne Grenzen / Wings of Help (LOG)“ organisierte in Kooperation mit dem Ferienflieger den Transport von ausgemusterten Laptops sowie zwei Paletten gefüllt mit Fußballschuhen, Trikots und weiteren Spenden, die einer Schule in Puerto Rico zugutekommen.

Bereits am 16. Dezember flogen LOG und Condor einen Strom Generator nach San Juan, Puerto Rico, um den Menschen vor Ort ein Stück weit zu helfen, in den Alltag zurückzufinden. Bis heute sitzt die Mehrheit der Einwohner noch immer ohne Strom im Dunkeln. Alle bisherigen Versuche, das Land großflächig wieder mit Elektrizität zu versorgen, sind gescheitert. Besonders Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten und andere wichtige öffentliche Einrichtungen sind betroffen. Der Transport wurde per Luftfracht in einer Kooperation mit der Fluggesellschaft Condor durchgeführt. Vor Ort arbeitete LOG mit der Hilfsorganisation „Project Hope“ zusammen, um sicherzustellen, dass die Generatoren dorthin kamen, wo sie am dringendsten gebraucht werden. Luftfahrt ohne Grenzen führt seinen Einsatz fort und plant weitere Generatoren zu bestellen.

Hurrikan „Maria“ verwüstete im Herbst 2017 weite Teile von Puerto Rico. Es war der stärkste Hurrikan seit mehr als 85 Jahren auf der Karibikinsel.

Verladung von LOG-Hilfgütern nach Puerto Rico – Foto: Condor

Condor unterstützte auch die Bewohner Kubas. Fluggäste konnten auf Anfrage zwischen September und Dezember jeweils 20 Kilogramm kostenfreies Spendengepäck zu den Destinationen Havanna, Holguin oder Varadero mitnehmen und dringend benötigte Güter in die Region bringen. Bis Ende des Jahres kamen so rund 16 Tonnen Spendengepäck zusammen.

Im Rahmen der Initiative ConTribute, in der Condor Corporate Social Responsibility Initiativen bündelt, unterstützt der Ferienflieger weltweite Hilfsprojekte.

Information:

www.luftfahrtohnegrenzen.eu

www.condor.com

 

Information:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*