DRR119 – ITB 2019 (1) – Deutschlandtrends

ITB Berlin 2019 - Foto: Messe-Berlin

ITB = Internationale Tourismus Börse, die weltgrößte Reisemesse. Sie findet jedes Jahr Anfang März statt. So auch in diesem Jahr. Selbstverständlich waren wir dabei, beim zentralen Treffpunkt der Reisebranche auf dem Berliner Messegelände in 26 Hallen mit mehr als 10.000 ausstellenden Unternehmen aus 181 Ländern und Regionen. Und natürlich berichten wir über die Themen, die uns besonders wichtig sind oder die uns auffielen. Wir haben uns die Zeit genommen, ausführliche Gespräche zu führen. Dies geschieht getreu des Mottos: Lieber genau und ausführlich, statt oberflächlich und kurz!

Morgens um 8 ist die Messewelt noch still. – Wer viel wissen will, muss trotzdem früh aufstehen.

Reisen im eigenen Land

Deutschland boomt weiterhin und das nicht nur, was die Reisenden aus dem eigenen Land betrifft. Auch die Zahl der ausländischen Gäste hat im letzten Jahr wieder kräftig zugenommen. Das gute Wetter des letzten Sommers spielte bestimmt eine Rolle. Besondere Themen natürlich ebenfalls. Die Rundum-Statistik erweist sich durchgehend erfreulich, mit einigen kleinen Ausnahmen.

Thüringen – Bauhaus und mehr

ITB Berlin 2019: Thüringen – Foto: Messe-Berlin

Damit wären wir nicht nur bei dem Thema des Jahres 2019, sondern auch bei einem Bundesland, das angeblich als einziges im letzten Jahr Besucher verloren hat. Das schrie nach einem Besuch in Halle 11.2 auf der ITB am Stand von Thüringen. Beim Termin mit Pressesprecherin Mandy Neumann gab es nicht nur die Aufklärung über die angeblichen Besucherverluste, sondern auch den konkreten Blick auf die Themenplanung dieses Jahres, sowie die Vorschau auf 2020. Alle wichtigen Reisetipps und Facts zum Bauhausjahr 2019 und zum Themenjahr „Musikland Thüringen 2020“ gibts im Podcast

Alles über Thüringen von Mandy Neumann – Foto: Thüringen-Tourismus

Bauhaus überall

Das Thema „100 Jahre Bauhaus“ steht selbstverständlich auch im Zentrum der touristischen Aktivitäten in Sachsen- Anhalt. Das DRR wird in den nächsten Wochen, neben Thüringen auch der Bauhausstadt Dessau einen Besuch abstatten und berichten. Interessant ist die Tatsache, dass man sich auch in anderen Bundesländern – Von Berlin über Sachsen bis Baden-Württember bis Bayern – auf das Jubiläum besinnt und zahlreiche regionale Schätze der Bauhauskultur „ausgegraben“ hat. Dazu werden wohl auch zahlreiche ausländische Besucher deswegen in diesem Jahr nach Deutschland kommen. Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) bewirbt das Jubiläum auch im Ausland intensiv.

Dresden feiert mit August dem Starken und der Dampfschifffahrt

Die Sachsen haben sich, zumindest was den Adel der früheren Jahre betrifft, schon immer aufs Feiern verstanden. In diesem Jahr jährt sich die Hochzeit von Friedrich August, dem Sohn von „August dem Starken“ mit der österreichischen Kaiserstochter Maria Josepha zum dreihundertsten Mal. So lang und intensiv, wie 1719 wird auch in diesem Jahr gefeiert werden. Diesmal allerdings „auf der Höhe der Zeit“, berichtet Karla Kallauch, Pressesprecherin der Dresden Marketing GmbH, auf der ITB. Die Details hat sie uns im Podcast erzählt.

Karla Kallauch lädt nach Dresden ein – Foto: © 2016 | Claudia Jacquemin | www.jacquem.in

Ein jährlich wiederkehrendes Fest am 1. Mai stellt die jährliche Saisoneröffnung der Sächsischen Dampfschifffahrt auf der Elbe dar. Auch hier hat sie uns reichlich Tipps gegeben. Die Flottenparade zieht jedes Jahr tausende von Einheimischen und Touristen an die Elbe in Höhe des Terrassenufers. – Dazu gibt es den Überblick über die Routen der Dampfschiffe, die von Dresden aus in beiden Richtungen zu attraktriven Zielen in der Region Dresden-Elbland starten.

Mit der MS Leipzig unterwegs auf der Elbe

Letztlich hat sie uns auch noch einige Ausflüge in der Stadt empfohlen, die etwas weg vom Zentrum zwischen Neumarkt, Frauenkirche, Semperoper, Zwinger und Altmarkt führen. Gerade die Dresdner Neustadt auf der gegenüberliegenden Elbseite sei mehr als nur einen kurzen Spaziergang wert. Alle Dresden Tipps warten im Podcast.

Flussdurchfahrt: „Das blaue Wunder“

„Es lebe das Fasten“ – Reise- und Gesundheitstrends 2019

Jetzt aber zu Tourismustrends, die es zwar schon lange gibt, aber gearde 2019 warten da einige Überraschungen. Es geht um Gesundheitsurlaub und Wellness. Platzhirsch in diesem Segment ist „Fit-Reisen“. Dort hat man mit Zukäufen das Tätigkeitsfeld kräftig ausgebaut und die Firma vergrößert. Geschäftsführerin Claudia Wagner ist hoch zufrieden und gibt im DRR-Podcast einen Ausflug auf die Fit- und Wellnesstrends des Jahres.

Messeinterview: DRR-Macher Rüdiger Edelmann im Gespräch mit Fit-Reisen-Geschäftsführerin Claudia Wagner

Zwei Faktoren spielen eine besonders große Rolle. Trend Nummer Eins erscheint so widersinnig wie real. Auch im Bereich „Medical Wellness“ muss inzwischen alles immer schneller gehen. Waren für Ayurveda vor Jahren noch mindestens drei Wochen „Pflicht“, so will man jetzt schon nach einer Woche Ergebnisse sehen. – Das Gleiche gilt auch für jährliche Checkups mit Minikuren. Sieben Tage sind genug, dafür kommt „man“ jährlich wieder.

Zum Trend Nummer zwei, ist dank der zahlreichen Veröffentlichungen, das Fasten geworden. Die Angebote sind zahlreich. Claudia Wagner weist aber darauf hin, dass Fasten nur und immer mit ärztlicher Kontrolle bzw. Beratung stattfinden sollte. Hier kommen inzwischen verstärkt auch wieder Kliniken in den deutschen Kur- und Heilbädern zum Zug. Der Deutsche Heilbäderverband dürfte sich darüber freuen.

Selbstverständlich haben wir auch über Ayurvedatrends in Deutschland gesprochen, sowie natürlich über die Preise, die für Wellness und Medical Wellness aufgerufen werden. Als Veranstalter muss man heutzutage offensichtlich innovativ sein. Ein Beleg dafür ist das von „Fit-Reisen“ erworbene Voucher-Portal „Tripz“. Hier warten Geschenkgutscheine für Wellnessreisen und -angebote auf den geneigten Kunden.

Information:

Thüringen-Tourismus

Bauhaus 2019

Dresden-Elbland

Sächsische Dampfschiffahrt

Fit-Reisen

Vorschau

Das war der ITB-Report Nummer 1 mit frischen Infos von der ITB. In den nächsten Tagen folgt Teil 2. Dann geht es ums „mobile Kopfkissen“, sprich Hotelprodukte, Ferienhäuser und Wohnmobile.

 

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*