DRR44 „Big Things happen here“ – Dallas hat aufgerüstet

Wer in die USA fliegt, den erwartet sehr oft sehr viel Großes. Und wer nach Texas reist, der bekommt das Allergrößte, sagte schon vor vielen Jahren die Deutsche Bierwerbung. So führt uns der Weg in Texas Metropole Dallas über Flensburg. Was sich dahinter verbirgt ist in unserer Reiseradioshow zu hören:

dallas_gilley-ssign_creditdcvbEs mag ja wie ein Treppenwitz klingen, wenn ausgerechnet jetzt, die texanische Metropole Dallas mit dem Werbeslogan: „BIG THINGS HAPPEN HERE“ daher kommt. – Dabei war ich bei meinem letzten Besuch vor rund 15 Jahren ziemlich enttäuscht von Downtown Dallas. – Da magst Du sogar rechthaben, betont Mark D. Thompson, Vice President Tourism von Dallas, in unserem Interview. Er sagt: „Die Stadt ist heute ein völlig anderer Ort als vor 15 Jahren, ehrlich gesagt, sogar als vor 5 Jahren. Dafür gibt’s entscheidende Gründe: Mehr Attraktionen in der der Stadt, die kulinarische Szene von Dallas ist regelrecht explodiert und bietet eine absolut internationale Küche. Dann sind da die Museen, der Kunstbezirk ist der Größte der ganzen Nation. Es ist einfach Alles neu, Alles sieht gut aus und die Unterhaltungsmöglichkeiten sind unerschöpflich. Der Arts District ist mein absoluter Favorit und hat vor 15 Jahren noch gar nicht existiert. Die Architektur dort ist atemberaubend. Und die Theater bieten einmalige Inszenierungen. Dazu kommen Kunstausstellungen und Galerien. Und in diesem Stadtviertel gibt es Restaurants ohne Ende. Und das passierte in den letzten 15 Jahren auch weil zehntausende Menschen wieder aus den Außenbezirken ins Stadtzentrum zurückgezogen sind. Die Stadt hat wieder Lebensqualität, ein gutes Verkehrssystem. Lass es mich so sagen: Das Lebensgefühl ist etwas europäischer geworden. Dallas kann wieder zu Fuß erobert werden, gleich ob Reunion Tower mit einem phantastischen Blick auf die Skyline. Er bietet eine tolle Aussicht. Das lässt sich prima mit der SPACE NEEDLE von Seattle vergleichen. Und die beleuchtete Skyline am Abend, das ist „UNSER MOND ÜBER DER PRAIRIE“. – Na ja und zu guter Letzt muss man auch übers Shopping reden. Dallas ist die Einkaufsstadt Nummer 2 hinter New York, mit dem gleichen Angebot, und einem Bruchteil des Preises.“

Das liest sich wie ein Werbeprospekt. Zugegeben ich war noch nicht wieder dort, aber die Bilder und Filme, die ich gesehen habe, sprechen ihre ganz eigene Sprache. Da purzeln die „Big Things“ geradezu aus dem Bildschirm. Städtereisen nach Dallas gibt’s im Reisebüro. Natürlich sollte man auch die Partnerstadt Fort Worth einbeziehen und eventuell danach noch ein paar Tage auf einer Ranch zubringen. Hinfliegen ist einfach. Es gibt Non-Stop Verbindungen mit Lufthansa und American Airlines. Der angekündigte Flug von Air Berlin nach Dallas liegt im Moment auf Eis, aber eventuell klappt das ja auch noch – irgendwann.

Bleibt nur die Frage nach dem Gigantismus und dem vermeintlichen Größenwahn, der den Texanern ja angeblich eigen ist. Wir schauen zurück auf die Bierreklame aus Flensburg und stellen gleichzeitig fest: Der Texaner hat etwas „Bayerisches“ an sich. –

Also: Sind die Texaner die Bayern der USA? – Hier ist die Antwort im Original:

Und dann ist da noch die Sache mit dem Sport. Hier ist das Angebot schier unerschöpflich und ausgerechnet ein Deutscher zählt zu den großen Sportstars von Dallas. Da freut sich auch Marc Thompson und sagt: Dirk Novitzki ist eben der Star der Dallas Mavericks. Wer hier ist muss ein Spiel mit ihm gesehen haben. Darüber hinaus ist er inzwischen zum Botschafter der Stadt geworden und das weltweit. Und auch ein Botschafter Deutschlands in Texas. Seine Auftritte finden mitten in Dallas statt. Dort spielt auch unser Hockey Team. Und dann gibt’s da noch das „kleine unbedeutende“ Team der DALLAS COWBOYS. Die Jungs sind weltweit berühmt. Man hat gerade ihnen grade für eineinhalb Milliarden Dollar ein neues Stadion gebaut. Musst Du gesehen haben, inklusive Kunstsammlung im Stadion. Dann haben wir noch die TEXAS RANGERS mit Baseball und den FC Dallas. Die spielen Soccer, das was Ihr Fußball nennt.“

Gigantisches Stadion: "Dallas Cowboys Home"
Gigantisches Stadion: „Dallas Cowboys Home“

Was lehrt das? Dallas könnte, sollte, müsste eigentlich mal wieder auf den Reiseplan. Wir werden berichten, wenn wir dort waren.

Information:LOGO

 

 

 

Fotos & Video:  (c) Dallas Convention & Visitors Bureau

frametraxx_banner_2

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*