DRR68 ITB Berlin – Der Reisemarktplatz 2017 – 1

ITB Berlin 2016

ITRB 2017 – die ersten Eindrücke zusammengefasst:

Das Reisespektakel – Akt 51

Die Messe Berlin öffnete vom 8. bis 12 März ihre Tore für die weltgrößte Reisemesse, die Internationale Tourismusbörse. Auch in diesem Jahr war das Deutsche Reiseradio in Berlin um nach Trends suchen, Fragen stellen, Tipps holen und auch die eine oder andere Analyse liefern. Die Messehallen waren voll. Jeder verfügbare Winkel wurde an Aussteller vermietet. Nur „same procedure as every year“ gab es 2017 nicht. Zu sehr wurde die Reiseindustrie im letzten Jahr gebeutelt, als dass man einfach mal so weitermachen könnte. Die Türkei, zum Beispiel, hat zwar eine ganze Messehalle gemietet, die Buchungen für das Land zwischen Sonnenschein und Ermächtigungsplänen liegt rund 50 Prozent unter den Zahlen der Vorjahre. – Griechenland, Spanien und vor allem auch Portugal frohlocken. Sie sind Reiseveranstalters „Darling“ im bevorstehenden Reisesommer. Von der Türkei will man sich aber trotzdem nicht verabschieden. Vielleicht wird es ja „last Minute“ doch noch etwas. Das Bild auf der ITB war trotzdem deutlich. Die Türkei präsentierte sich mit einer unendlich großen Ausstellungsfläche. Die dafür komplett gemietete Halle blieb war auffallend leer. – Politische Statements darf man von Konzernen, die ihr Geld mit dem Verkauf von Hotelbetten machen nicht erwarten. Noch nicht? Es wäre an der Zeit!

Deutschland vor…

Hoffnung Deutschland

Das Geschäft mit dem Urlaub im eigenen Land lief auch im letzten Jahr, dank Krisenstimmung und Terrorangst hervorragend. Im Sommer 2017 wird es vermutlich nicht anders sein. Man darf gespannt sein, welche Hoffnungen aus deutschen Landen nach Berlin getragen werden. – Auch hier haben wir uns umgetan und berichten in der nächsten Ausgabe, die bereits in den nächsten Tagen online gehen wird.

USA-Reisen: „Trumpelt“ da jemand auf dem Erfolg herum?

Die USA zeigten sich nach der Präsidentschaftswahl weiter optimistisch. Die Vereinigten Staaten gehören nach wie vor zu den Traumzielen der Deutschen. Nur will es angeblich mit den Buchungen, einige Wochen nach Amtseinführung von Präsident Trump nicht so recht laufen?  Die Einreisebestimmungen und -verbote haben die Reiselust nicht unbedingt angefacht. Trotzdem sind die Spezialveranstalter zuversichtlich und sagen, dass es – trotz aller Unkenrufe – keine Buchungsrückgänge gibt. So bestätigte uns das auch Thilo Krause-Dünow von Canusa-Reisen:

Reiselust ungebrochen – sagen die Veranstalter

Rettung für den „Kleinen“?

 

 

 

 

Schauinsland und Sundair präsent in KSF

Dass der Hauptstadtflughafen BER nicht fertig wird scheint liebe Gewohnheit zu werden. Ein Airport, der pünktlich fertig wurde, schrieb von Anfang an rote Zahlen. In Kassel soll jetzt Alles anders werden. Dank „Schauinsland-Reisen“ und deren Beteiligung am Neustart eines Ferienfliegers. Sundair bereitet sich auf eine erste Saison vor. Die Buchungen scheinen nicht schlecht zu laufen für die wöchentlich geplanten 13 Abflüge ab KSF – Kassel-Airport. Wir haben nachgefragt bei Airport-Sprecherin Natascha Zemmin.

Grünes Licht und gute Buchungslage in Kassel

Grüne Insel – Irland endlich entdecken

 

 

Nachholbedarf

Ja, ganz ehrlich. Irgendwie hab ich’s noch nie auf die grüne Insel geschafft. Dabei soll sie doch so attraktiv sein. Wir werden das „Projekt Ireland“ bald angehen, um grüne Wiesen, Steinmauern, steile Klippen, weite Seen, traumhafte Küstenstraßen, Seen und eine einladende Hauptstadt zu erkunden. Natürlich reichen wir dann auch ein oder zwei Guinness und einen Whiskey dazu. Irland für Einsteiger war auch das Thema unseres ITB-Interviews mit Oliver Treptow von der „Irland Information“ in Deutschland:

Hier sind seine akustischen Tipps für Irland-Neulinge:

Austria, der Frühling, die Gefühle und die Ziele

Frühlingsgefühle sind natürlich abhängig vom Typ Mensch und seinen Bedürfnissen. Im Angebot Österreichs sind wir in Sachen große Gefühle in der Hochsteiermark fündig geworden. (EINMAL MEHR!) – Claudia Flatscher vom Tourismusverband Hochsteiermark mit den Varianten des gefühlvollen Angebots:

Nix geht ohne „Schmusfettn“

Salzburg für Frühlingswärme in Sachen Kultur und Genuss

Salzburg gehört zweifelsfrei zu den beliebten Zielen, wenn es um Kultur, Musik und Festspiele geht. Der Frühling wird von den Osterfestspielen eingeleitet, die 2017 zum fünzigsten Mal stattfinden. Susanne Zauner vertritt Salzburg auf der ITB. Wir haben mit ihr über Musik, Kultur, Mozart, Kaffee und Salzburger Frühlingsluft gesprochen.

Mehr als Mozart, aber ohne ihn geht’s nicht:

 

Fotos:

Rüdiger Edelmann – ttb-media TON-TEXT-BILD, Messe Berlin, Kassel-Airport, Österreich-Werbung,

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. DRR69 – Von „Mäusen“ und Menschen (ITB-Teil 2) | Deutsches Reiseradio (German Travelradio)
  2. DRR70 – ITB-3 USA-Einsichten | Deutsches Reiseradio (German Travelradio)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*