DRR95 Virginia erleben – Von Geschichte, Bier, Wein und Luxus

Es geht über den Atlantik, in die USA und dort in einen Bundesstaat, der ewige Zeiten für Tabak stand. Das ist Vergangenheit: In Virginia geht es, neben der großen Geschichte, um Luxus und um Bier und Wein.

Große amerikanische Geschichte: Manassas Battlefields

„Beer & Wine are the New Tobacco“

Wie passt das alles zusammen? Der US-Bundesstaat Virginia hat eine große Geschichte mit einem der Schlachtfelder des Bürgerkriegs im 19. Jahrhundert. Hier steht das Haus des ersten US-Präsidenten George Washington. Hier gibt es den National- und Heldenfriedhof von Arlington mit direktem Blick auf die Prachtmeile der Hauptstadt, Hier steht das Pentagon, das US-Verteidigungsministerium, das am 11. September ebenfalls von einem gelenkten Flugzeugabsturz vertreten war. Und hier gibt es in der wundervollen Landschaft keinen Tabak mehr, dafür umso mehr Bier und Wein. Die Dichte der Luxushotels ist ziemlich hoch. Macht unterm Strich ein ziemlich attraktives Reiseziel.

Zu Gast bei George Washington: „Mount Vernon“ vom Potomac – Fluss aus gesehen
Beliebtes Touristenziel bei Alexandria, VA: „Mount Vernon“

Und so, sagt Wirtschaftsminister Todd Haymore, wurde Virginia zur fünftgrößten Weinbauregion der USA. Es seien sehr elegante Weine und man sehe heute überall Weinbau auf den ehemaligen Tabakflächen. Viele alte Tabakfarmer betätigten sich als Winzer. Und das Bier, das sei gleich danach gekommen. Die Zutaten dafür kämen ebenfalls vom ehemaligen Tabakfarmland. Gerste, Hopfen und mehr. Und so seien Wein und Bier auch verantwortlich für die Renaissance der Landwirtschaft.

Was Neues wagen: Virginias Wirtschaftsminister: Todd Haymore

„Beer and Luxury“ – Rundreisen

Gefunden hat man einen neuen „Wirtschaftsmotor“. Der darf nicht ins Stottern kommen, also versucht man die Bierallianz zusammen mit den anderen Positivangeboten auch im Ausland zu vermarkten, in Deutschland zum Beispiel. Gefunden hat man Partner mit USA-Spezialreiseveranstalter Canusa Touristik und United Airlines.

Großartige Golfplätze warten in Virginia

Eine Tour kombiniert die einzigartigen Panoramastraßen des Bundesstaates, Berg- und Küstenlandschaften sowie historische Attraktionen mit dem Genuss der immer größer werdenden „Craft Beer“-Szene. Tour Nummer 2 stellt die zahlreichen luxuriösen Spitzenhotels mit Golfplätzen, Reit- und Yogaangeboten, SPAs und teils historischem Ambiente in den Vordergrund.  Wohlfühlen in jeder Hinsicht ist das Credo dieser Touren.

Entspannte Abendstimmung im „Lansdowne Resort“ in Loudon County

Die „Craft Beer – Tour“ enthält 7 Übernachtungen, Mietwagen (1. Tankfüllung inklusive), Hin- und Rückflug mit United Airlines und beginnt, abhängig vom Reisetermin, bei 1.399 Euro. „Virginia Deluxe“ enthält 6 Übernachtungen in Luxushotels, Mietwagen (1. Tankfüllung inklusive), Hin- und Rückflug mit United Airlines. Sie ist buchbar ab 2.099 Euro.

Der Individualität verpflichtet: Tilo Krause-Dünow, Geschäftsführer von Canusa-Touristik

Dabei beachtet Canusa das Firmenprinzip: Jedes Reisepaket muss passen! Tilo Krause-Dünow, Gründer und Geschäftsführer, betont, dass die Rundreisen immer Vorschläge seien und jedes Reisepaket auch individuell an die Bedürfnisse der Gäste angepasst werden können. Die Preisgestaltung hänge, neben den individuellen Anpassungen, zudem vom Preis der Anreise ab.

Die Anreise

Flugpartner United Airlines bietet (zum Teil im Codeshare mit Lufthansa) ab Deutschland täglich bis zu sechs Abflüge, zum Wahington International Airport Dulles. Dieser Flughafen liegt übrigens etwa 40 Kilometer vor der amerikanischen Hauptstadt in Virginia.

Flugpartner United Airlines: Wolfgang Manner, Country Sales Manager Deutschland

Wolfgang Manner, United Country & Sales Manager Deutschland, betont zudem, dass für die Tour alle drei Flugklassen zur Verfügung stehen. Die neue United „Polaris Business Class“ lässt zwar noch einige Monate auf der Strecke nach Washington auf sich warten bietet dann aber ein Top-Produkt. Besonders beliebt bei Urlaubsreisen sei aber, so Manner, insbesondere die „Economy+ Class“, die zwar nicht mit Premium-Economy-Angeboten vergleichbar sei, aber bis zu 15 Zentimetern mehr Beinfreiheit böte. Sie sei deshalb auch zu einem sehr moderaten Aufpreis buchbar.

Extratipp

Aufgepasst! Canusa-Touristik hat zum Start der Touren ein Gewinnspiel aufgelegt, das einem, mit Glück, einen Gutschein mit einem Reisebudget von 1.000 Euro bescheren kann. – Informationen dazu findet Ihr im Podcast.

Der Trinkgenuss

Einen „Winery“-Tipp hat uns Markus Repp, Küchenchef des Lansdowne Resorts gegeben. Er empfiehlt, mit der „Sunset Hills Winery“ ein Weingut , das, behaupte ich mal nach dem Test, den besten „Viognier“ der USA produziert. Man fühlt sich dort dem Produktprinzip „From Farm to Table“ verpflichtet und beliefert viele Restaurants der Umgebung direkt mit den vielfältigen Weinvarianten.

Weinprobe empfohlen: Sunset Hills Winery

Man kann sich dort nicht nur umschauen, sondern auch was essen, auf der Terrasse in die Sonne schauen oder im Keller eine Weinprobe mitmachen. Mathew Riley, der Geschäftsführer, ist stolz auf sein Weingut und die Tropfen, die in Virginia angebaut werden. Man kann sich gerne eine oder mehrere Flaschen mitnehmen. Eine Lieferung, zumal ins Ausland, gibt es nicht. Dafür haben wir zu wenig Wein, sagt Mathew Riley.

Berliner Weisse mit gutem Grund: Stone Brewing

Und Bier? – Der deutsche Bierfan wird anmerken, dass man kein amerikanisches Bier nach Deutschland schleppen muss. Muss man in der Tat nicht, betont Wirtschaftsminister Todd Haymore. Das läge aber nicht an mangelnder Qualität. „Stone Brewing“, zum Beispiel, ist einer der „Big Player“ im Biergeschäft. Gegründet wurde der Betrieb in San Diego, California, er ist aber inzwischen auch in Virginia Hauptstadt Richmond zuhause. Ein Transport dieser Biere sei, so Haymore, auch deshalb verzichtbar, weil „Stone Brewing“ inzwischen auch Craft-Beer in Berlin herstelle und verkaufe. Zuhause sind die Brauer in Mariendorf, Im Marienpark 23, 12107 Berlin 

Das mag ein guter Grund zu sein, das amerikanische Bier in Deutschland zu konsumieren. Alles Andere spricht für eine Reise nach Virginia und den Test vor Ort.

Ein „Virginia-Must-See“: Das romantische Städtchen Alexandria unweit von Washington DC

Information:

Virginia

Capital Region USA

Canusa-Luxustour

Canusa-Craft Beer Tour

United Airlines

 

 

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*