Sommerverlockung – Fulda hat’s!

Ja das Barocke an Fulda in der heutigen Zeit. Die Durchschnittstemperatur im Juli liegt in Fulda  bei 22 Grad, am Tag unseres Besuchs waren es 34 und die Stadt lebte auf all ihren Plätzen. Überhaupt, haben Sie nicht was verpasst, wenn Sie noch nie richtig dort waren?

Hier ist das komplette Reiseradio rund um „die nördlichste Stadt Italiens“

Schatzinsel - Das Musical in Fulda
Schatzinsel – Das Musical in Fulda

Die Stadt hat etwas. Das merkt man erst, wenn man eintaucht in Osthessens Metropole. Groß genug um das Zentrum einer Region zu sein, klein genug, um sich auf Anhieb wohl zu fühlen. Erst recht im Sommer. Die Stadt lebt auf ihren vielen Plätzen und kleinen Winkeln der Altstadt. Und Fulda hat seit über 10 Jahren eine ganz besondere Sommerattraktion: Den Musical-Sommer. Begonnen hat es mit dem „Bonifatius-Musical“ und seitdem wartet jedes Jahr eine Welturaufführung. Zu verdanken hat man das den Leuten von „Spotlight-Musicals“. Sie warten jeden Sommer mit einer neuen Überraschung auf. In diesem Jahr ist es „DIE SCHATZINSEL“. Das Musical bietet aber wahrlich mehr als eine „Piratenoper“, es ist, fein verwebt in die HAndlung, auch die Geschichte des Autors Robert Louis Stephenson, dem wir den Klassiker der Abenteuerliteratur verdanken. Bis 16. August wird noch gespielt. Ein Grund mehr mal hin zu fahren.

Hier ist der Ausflug zur Schatzinsel solo:

Süße barocke Versuchung: Die "Schokolademädchen"-Tour
Süße barocke Versuchung: Die „Schokolademädchen“-Tour

Natürlich geht noch viel mehr in der Barockstadt und der Stadt der christlichen Tradition. Dem „Missionar der Deutschen“, Bonifatius ist die Gründung zu verdanken. Fulda war und ist immer noch ein religiöses Zentrum: Heute noch Bischofsstadt, nur mit wesentlich weniger Pomp, als in barocken Zeiten, als die Bischöfe gleichzeitig die weltlichen Herrscher waren. Dieser Zeit hat man den Dom und das Stadtschloss zu verdanken. Beide sind unbedingt sehenswert. Eine Führung durch das Stadtschloss ist dank einer genialen „Erfindung“ zudem auch noch äußerst unterhaltsam. Die Tour mit dem „Schokolademädchen“ liefert nicht nur Einblicke ins Schloss, sondern vielmehr auch in das Sittenbild dieser Zeit. Unbedingt machen, beim Besuch!

Was da passiert, gibt’s hier nochmal im Detail

Dom zu Fulda
Dom zu Fulda

Und dann sind da noch die Museen der Stadt, eine Sonderausstellung zum Thema „Rhön-Bilder einer Landschaft“, das religiöse Dommuseum, das Deutsche Feuerwehrmuseum und die Kinderakademie für Kleine und, ein wenig auch, für Große. – Vor Allem aber ist es das Ambiente der Stadt, gerade im Sommer. Draußen sitzen, durch den Schlossgarten flanieren, die Altstadt erkunden und es sich in den vielen Restaurants, Kneipen und Cafés gut gehen lassen. Fulda – das ist ein Sommerwochenende in Perfektion. Fuldaer behaupten, die Stadt sei im Frühjahr, Herbst und Winter genau so schön. Um es zu überprüfen, muss man schlicht hinfahren und genießen. Für den Musical-Sommer bietet die Tourismus- und Kongress GmbH zu dem günstige Pauschalen, inklusive Stadtführung und Theaterbesuch auf der Schatzinsel.

Weitere Information:Fulda-logo

 

 Fotos: Rüdiger Edelmann / ttb-media TON-TEXT-BILD

Die DRR – Reisenews vom 28. Juli 2015:

Neue Tarife: Bald Alles teurer bei Lufthansa

Kaffee-Erlebnis in Dresden

Thüringen-Card für die Familie macht den Urlaub billiger

frametraxx_banner_2

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*