DRR Corona-News 23.03.20 – It’s not over…

Inland

Die aktuelle Infektionsstatistik für Deutschland zeigt heute Morgen (10.30 Uhr) 25.430 Infektionsfälle und 94 Tote. (John Hopkins University)

Das Robert Koch – Institut meldete heute Morgen die Hoffnung und erste Anzeichen auf eine Abflachung der Infektionskurve. Die Zahl der Neuansteckungen sei seit vier Tagen etwas rückläufig. Eine Garantie gäbe es dafür allerdings noch nicht. Statistische Veränderungen seien frühestens am Dienstag verlässlich.

RKI-Chef Lothar Wieler nannte aber auch eine positive Zahl. Von den Infizierten seien inzwischen 2.809 Patienten genesen.

Ausland

Brasilien

São Paulo kündigt eine Ausgangssperre an, diese Maßnahme betrifft 40 Millionen Menschen. Der brasilianische Präsident verharmlost die Pandemie hingegen weiter.

Frankreich

Staatspräsident Macron iäußerte sich unzufrieden über die weniger drastischen Maßnahmen in Großbritannien und drohte mit einer Schließung der Grenzen.

Italien und Spanien

Die Zahl der Todesopfer in den beiden Ländern hat sich am Wochenende  weiter erhöht. Italien meldete heute Morgen 5.476 Tote, Spanien 1.772. Die Zahl der Neuinfizierungen sei aber in Italien zurückgegangen, melden mehrere Agenturen.

Saudi-Arabien

Das Land hat eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 19 Uhr und 6 Uhr verhängt.

Vereinigte Arabische Emirate

Die Flughäfen von Dubai und Abu Dhabi werden für zwei Wochen geperrt. Diese Regelung soll innerhalb der nächsten Tage in Kraft treten. Die Schließung geht mit dem „Grounding“ der Passagierflotten von Emirates und Ethihad einher.

Canada und Australien

Beide Länder wollen nicht an den Olympischen Spielen in Japan teilnehmen. Beide Länder sagten, dies sei kein Boykott, sondern nur ein Hinweis darauf, dass die Spiele verschoben werden müssten.

USA

In den USA sind inzwischen rund 100 Millionen Menschen von Ausgangsbeschränkungen betroffen. Die US-Bundesstaaten Ohio und Louisiana haben inzwischen eine weitgehende Ausgangssperre angeordnet. Sie soll heute Abend (Ortszeit) in Kraft und bleibt bis mindestens bis 6. April in Kraft. Damit schließen sich diese beiden Staaten den Regelungen von New York, New Jersey, Connecticut, Illinois und Kalifornien an. Die Zahl der Infektionen in den USA stieg am Sonntag auf etwa 30.000. Eine landesweite Ausgangsbeschränkung lehnt Präsident Trump aktuell ab.

Strände in Florida gesperrt – Ausgangsbeschränkungen in vielen Bundesstaaten

Luftverkehr

Österreich

Das „Grounding“ der Flotte von Austrian Airlines wird verlängert. Die Maschinen werden mindestens bis 19. April am Boden bleiben.

Foto: Austrian Airlines

Vereinigte Arabische Emirate

Die Flughäfen von Dubai und Abu Dhabi werden für zwei Wochen geperrt. Diese Regelung soll innerhalb der nächsten Tage in Kraft treten. Die Schließung geht mit dem „Grounding“ der Passagierflotten von Emirates und Etihad einher.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*