DRR11 – Sommerfrisch und grüne Herzerl – Romantische Hochsteiermark

Die Hochsteiermark war schon aus Tradition ein Ziel für Sommerfrischler. Das gut betuchte Wien kam im Sommer meist für mehrere Wochen. Das macht heute Keiner mehr und darum hatte man beschlossen, auf die Verliebten zu setzen. Gleich ob „frisch“ oder „alt“-verliebt. – Wir haben es getestet.

Romantikzimmer
Romantikzimmer

Lange haben die Tourismusverantwortlichen gegrübelt und dabei ist doch alles so einfach. Man nehme eine wunderschöne Natur, baue alte Bauernhäuser so um, dass sie ihren Charme nicht verlieren und trotzdem alle Annehmlichkeiten eines kuscheligen Luxushotels bieten und dann schaue man sich um, was die Umgebung an Dingen zu bieten hat. Herausgekommen ist eine große Anzahl von romantischen Details, die einen verliebten Urlaub noch schöner machen, als er ohnehin schon ist. – Die lange zurückliegende Tradition der „Sommerfrische“ hat man entstaubt, mit den romantischen Details versehen und schon war „Sommerfrisch verliebt“ geboren. Wer in dieser Region Urlaub macht findet wunderbare Romantikzimmer. Sie wurden zum Teil in alte Bauernhäuser hinein gebaut. Irgendwie hat man das Gefühl jemand habe die Zeit zurückgedreht. Dass das nicht stimmt, merkt man spätestens beim Betreten der Badezimmer, die mit großräumigen Duschen, extragroßen Whirlpoolwannen und vielen weiteren Accessoires ausgestattet sind.

Mit Karl im "Gaaatsch"
Mit Karl im „Gaaatsch“

So Vieles ist vermeintlich normal und stellt sich beim genaueren Hinsehen wahlweise als originell, lustig und manchmal auch ein wenig „durchgeknallt“ heraus. Wandern zum Beispiel, aber bitte schön barfuß über der Welt längsten europäischen Barfußwanderweg von 11 Kilometern. Am Bründlweg läuft man von Bauernhof zu Bauernhof, lernt Landschaft, Leute und ihre selbstgemachten Spezialitäten kennen. Und wer Glück hat, trifft sogar „Koarl den Barfußpapst“. Er hat sich das Thema naturnahes Wandern rund um den Pogusch einfallen lassen.

Am „Sonnenweg“ in der Streuobstregion des Mürtztals lässt sich Kunst erwandern. Die Städtchen Bruck an der Mur, Kapfenberg und Leoben laden ein zum Bummeln, wahlweise auf den Spuren von Kaiser Franz-Josef und „Sissi“ oder von Erzherzog Johann, der hier seine Anna kennen und lieben gelernt hat. Natürlich kann man auch ganz profan einen Einkaufsbummel machen oder von Stadt zu Stadt mit Fahrrad oder E-Bike fahren.

Arbeit am Herzerlring
Arbeit am Herzerlring

Als Symbol der Liebe kann man bei einem Goldschmied selber Ringe herstellen. Gregor Wechselberger, begnadeter Goldschmied aus Oberaich bei Kapfenberg, macht es möglich. Man hat nach der Teilnahme nicht nur wunderschöne Ringe als Andenken, sondern auch einen lustigen Tag in seiner Werkstatt verbracht. Wer seiner Liebsten etwas besonders Gutes tun möchte, kann zusätzlich aus dem vielfältigen Schmuckangebot von Gregor wählen. Es finden sich einmalig schöne und vor allem individuelle Stücke in seiner Goldschmiedemanufaktur.

Kunstfreunde kommen, mit romantischen Kirchen, genauso auf ihre Kosten wie die Freunde des gepflegten Schlemmens. Es müsste nicht das Genussparadies Steiermark sein, wenn die kulinarische Verpflegung nicht einzigartig wäre. Vom einfachen Gasthof bis zum gehobenen Restaurant bietet die Region wirklich Alles. Für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel ist etwas dabei.

Kernöleierspeise
Kernöleierspeise

Die Bandbreite  reicht vom Bauernhof mit Restauration auf dem Bründlweg und der phantastischen „Kernöl-Eierspeise“ bis zur Sterne- (in Österreich sagt man) Haubenküche von Mike Johann in der Essmanufaktur „Johanns“ in Bruck an der Mur oder dem „Zwei-Hauben“ Edelangebot des Gasthauses „Steirereck“ mitten in der freien Natur des Poguschs. Am Hausberg von St. Lorenzen kann man nicht nur qualitätvoll speisen. Die Chance hier einen echten Promi hautnah zu erleben ist groß. Sie schweben hier gerne auch schon mal per Hubschrauber ein. Heinz Reitbauers Küche hat es ihnen angetan. Die Atmosphäre ist aber bei Weitem kein „Schicki-Micki“. Alle, gerade die arrivierten Kochstars, arbeiten überwiegend mit heimischen Produkten aus der direkten Umgebung. Und wer etwas mehr Zeit mitbringt, kann sogar im „Steirereck“ übernachten.

Mit dem "Herzerlschloss" bleibt die Liebe frisch
Mit dem „Herzerlschloss“ bleibt die Liebe frisch

Bliebe da noch das Angebot, für Alle, die sich bisher noch nicht getraut haben, sich trauen zu lassen. Heiraten auf Burg Oberkapfenberg in der Verspruchkammer – romantischer geht es nicht. Für alle Formen von Verliebtheit ist Platz in der Region. Die grüne Landschaft stimmt milde. Die Sommertage sind heiß, die Nächte angenehm kühl. Es ist schlicht die perfekte Sommerfrische für Verliebte. Alle Anderen sind natürlich auch eingeladen. Denn auch für Einsame, Traurige und Enttäuschte wird gesorgt, streng symbolisch natürlich. Die Region ist selbstverständlich für Alle da und das im Sommer wie im Winter. In der Hochsteiermark findet man auch eine der Wiegen des alpinen Wintersports. – Nur, wie sagte uns „Amorcoach“ und Tourismuschefin Claudia Flatscher so richtig: „Ein werbewirksames Alleinstellungsmerkmal für die wirtschaftliche und touristische Entwicklung kann nie schaden.“ Sie hat recht behalten, denn die verliebte Sommerfrische hat sich seit 2012 zu einer festen Größe im touristischen Angebot der Region „Hochsteiermark“ entwickelt.

Die touristische Region

Die Hochsteiermark liegt im Nordosten des österreichischen Bundeslands. Mit dem Auto sind es etwa 90 Minuten nach Wien, Graz ist eine knappe Stunde entfernt. Von Deutschland aus kann man wahlweise nach Graz oder Wien fliegen. Die Gastgeber arrangieren dann einen Transfer. Wer mit der Bahn anreisen möchte, kann durchgehende IC-Züge von Frankfurt aus nutzen bis nach St. Michael in der Obersteiermark. Und letztlich: Wer mit dem Auto kommt kann die Region in einer bequemen Tagesreise aus erreichen und ist vor Ort flexibel. – Der Tourismusregionalverband Hochsteiermark hält zudem eine Reihe von pauschalen Angeboten bereit.

Weitergehende Informationen:

logoHSTM      steiermark

 

 

 

 

frametraxx_banner_2

 

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*