DRR News – ITB Berlin: Messehallen ausgebucht

Weltgrößte Reisemesse: ITB-Berlin - Foto: Messe-Berlin

Messezuspruch ungebrochen

Die ITB Berlin, die weltgrößte Reisemesse, ist mit 10.000 ausstellenden Organisationen und Unternehmen aus über 180 Ländern auch in diesem Jahr wieder ausgebucht. – Natürlich berichtet das Deutsche Reiseradio unmittelbar nach der Messe von Reisetrends und -tipps. Insbesondere der Frage nach umwelt- und klimaverträglichem Tourismus werden wir folgen und versuchen, Angebote zu finden, die Verreisen mit besserem Gewissen ermöglichen. Trotz der vielen kritischen Punkte in Sachen Mobilität, Verreisen und Tourismus ist man in der Reisebranche und bei der Messe Berlin zuversichtlich.

„Unsere voll belegten Messehallen zeigen deutlich: Auch in Zeiten, die von Flugscham, Overtourism, Klimawandel und dem Corona-Virus gekennzeichnet sind, bleibt die ITB Berlin der Mittelpunkt der Reisebranche mit internationaler Strahlkraft. Die globale Reiseindustrie setzt auf eine starke Präsenz und den persönlichen Austausch. Für uns gehören unternehmerischer Erfolg und verantwortungsvolles Handeln unmittelbar zusammen. Deshalb haben wir die gesamte Ausgabe des ITB Berlin Kongresses unter das Motto ‚Smart Tourism for Future‘ gestellt“

…kommentiert David Ruetz, Head of ITB Berlin und fügt zur aktuellen Situation zum Thema „Corona-Virus“ hinzu:

„Die aktuellen Auswirkungen durch das Corona-Virus sind nach momentanem Stand sehr begrenzt. Bislang haben zwei chinesische Aussteller ihre Teilnahme abgesagt. Ein Großteil der chinesischen Messestände wird von Personal aus Europa oder Deutschland besetzt, so dass diese nicht von Absagen betroffen  sind. Insgesamt ist der Anteil der Teilnehmer aus der Volksrepublik China  gering. Die Sicherheit unserer Besucher und Aussteller hat für uns höchste Priorität. Wir stehen in laufendem Kontakt mit Gesundheitsbehörden und werden alle empfohlenen Maßnahmen treffen, sofern es notwendig ist.“

Davon abgesehen ergreift die ITB Berlin bereits pro-aktive Maßnahmen. So steht auf dem Gelände englischsprachiges bzw. zusätzliches medizinisches Fachpersonal und Notfallkräfte bereit und die Sanitäreinrichtungen werden in höherer Frequenz gereinigt und desinfiziert.

Oman, das Partnerland der ITB Berlin

Im Rampenlicht steht das offizielle Partnerland Oman. Bei der Eröffnungsfeier am Vorabend der ITB Berlin wird das Sultanat das Publikum mitnehmen auf eine Reise durch die Vielfalt seiner über 5.000-jährigen Geschichte. Als Partnerland nutzt Oman seine zentrale Partnerlandrolle und ist erstmals in zwei Hallen und im Eingang Süd präsent.

Aussteller aus 180 Ländern

Ferndestinationen

Großes Aussteller-Interesse zeigt sich aus arabischen Ländern sowie Afrika und Indien. Eine Zunahme an Ausstellern verzeichnen ebenfalls die Amerika/Karibik Hallen Bolivien ist nach einer zweijährigen Pause wieder zurück. Drei Bundesstaaten von Brasilien präsentieren erstmals als Individualaussteller ihre Produkte. Cusco, die Stadt in den peruanischen Anden, tritt mit einem eigenen Stand auf.

Wie im vergangenen Jahr hat Israel auch 2020 wieder zwei Drittel der Halle 7.2. belegt.

Europa und Mittelstrecke

Insgesamt verzeichnen die Europa-Hallen eine stabile Auslastung.

Russland ist wieder stark vertreten. Darüber hinaus tritt die russische Hauptstadt Moskau sowie auch St. Petersburg an einem gemeinsamen Stand auf.

Obwohl die Türkei ihren Stand verkleinert hat, ist sie immer noch größter Aussteller auf der ITB Berlin. Izmir ist erstmals Individualaussteller und hat sogar seine Standfläche verdoppelt.

Neuer Aussteller ist die Ukraine.

Stark vertreten ist wie jedes Jahr Italien. Auf dem vergrößerten ENIT-Stand präsentieren so viele italienische Regionen ihre touristischen Produkte wie noch nie.  Spanien bleibt stabil, unter anderem mit neuen Ausstellern wie dem Eisenbahnunternehmen Renfe, der Fluggesellschaft Air Europa und dem Motorhome-Vermieter Compostela Camper. Auch die Zahl der Aussteller aus Portugal ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen.

Zwei Wiederkehrer gibt es: Die „Wallonie“ und Visit Brussels sind nach mehreren Jahren Abwesenheit zurück.

Trotz Brexit: Großbritannien ist nach wie vor ein beliebtes Urlaubsziel. Das zeigt die unverändert große Standfläche von Visit Britain. Visit Wales ist als Hauptaussteller zurück.

Finnland präsentiert sein Projekt „Sustainable Travel Finland“. Ziel ist es, bis 2025 die erste nachhaltigste Reisedestination zu sein. Die Ergebnisse der sieben Pilotdestinationen werden während der Messe bekannt gegeben.

Deutschland

Sachsen, das Partnerland der ITB Berlin 2021, hat seine Präsenz vergrößert. Am Stand von Thüringen soll sich eine bunte Blütenpracht entfalten. Dort wirbt das Bundesland für die BUGA 2021. Alles über das große Jubiläumsjahr zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens erfahren die Besucher am Stand der Region Bonn, dem Geburtsort des großen Komponisten.

Neu: hub27

Infolge der Sanierung des Funkturminnenrings ist ein Großteil der Aussteller aus den Hallen 12 bis 17 in die neue Halle hub27 umgezogen. Die moderne, 10.000 Quadratmeter große Halle direkt am Eingang Süd verfügt über direkte Zugänge zu den Hallen 1 und 25 und ist restlos ausgebucht. In diesem neuen Umfeld präsentieren sich Berlin-Brandenburg, Polen, Armenien, Bulgarien, Frankreich, Georgien, Slowenien, die Schweiz und Österreich, die Deutsche Zentrale für Tourismus und die Deutsche Bahn.

Kostenloses WLAN

Allen Teilnehmern steht an allen Tagen ein kostenfreies WLAN sponsored by Slovenia zur Verfügung.

Information:

Die ITB Berlin 2020 findet von Mittwoch bis Sonntag, 4. bis 8. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet.

ITB-Berlin Infos

Die Tourismus“family“ trifft sich in Berlin vom 4. bis 8. März

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*