DRR140 – „Some Like It Hot“ – Besuch im „DEL“

American Classic – Das Hotel „Del Coronado“ bei San Diego

Diesmal fällt die Geschichte etwas aus dem Rahmen. Hat sie doch mit einer meiner Lieblings-Hollywood-Komödien zu tun und mit dem Besuch am legendären Drehort.

In Rekordzeit fertiggstellt und ein „American Dream and Icon“: Das „DEL“ bei San Diego

Hotel del Coronado, 1500 Orange Avenue, Coronado, 921118, California. Heute gehört das berühmte Teil zur Hilton-Hotelgruppe. Glücklicherweise steht es als „National Historic Landmark“ Nummer 844 unter Denkmalschutz. Erbaut ab 1887, fertiggestellt und eröffnet im Januar 1888. Bauzeit: 11 Monate. Die Story von der Entstehung und der Geschichte dieses Riesenhotels, im viktorianischen Stil, wartet im Podcast!

Prominente und Stars gingen schon bald ein und aus. Auch reiche Millionärsfamilien, wie die „Vanderbuilts“, aus New England, waren Stammgäste. Vielleicht war es der einzigartige Ruf des Hauses und seine erhaltene Architektur, der dazu führte, das der deutschstämmige Hollywoodregisseur Billy Wilder das „Del“ zum Drehort auserkor.

„Lustigster Film aller Zeiten“

Das American Film Institute hat „Some Like It Hot“ („Manche mögen’s heiß„) als einen „der lustigsten Filme aller Zeiten“ kategorisiert. 6 Oscar-Nominierungen gab‘s für den Streifen im Jahr 1960. Ein Hammerfilm von Billy Wilder mit Marilyn Monroe, Jack Lemmon und Tony Curtis in den Hauptrollen. Die Außenaufnahmen wurden gedreht im „Hotel Del Coronado“ bei San Diego. Wer den Film liebt, der muss beim Besuch in Südkalifornien unbedingt auf die Coronado Halbinsel und ins „DEL“, wie die Einheimischen gerne abkürzen.

Nur die Außenaufnahmen wurden im „DEL“ gedreht, u.a. am traumhaften Pazifikstrand

1958 drehte Wilder eines seiner Meisterwerke in Südkalifornien. Warum das den Bürgermeister von Miami in Florida erzürnte und was ansonsten so während der Dreharbeiten passierte, das erzählt uns Gina Pedrone, die Historikerin, die sich das Hotel leistet. Selbstverständlich bleibt sie im Podcast keine Antwort schuldig.

Marilyn Monroe bei den Dreharbeiten im DEL, 1958 – Foto: Hotel del Coronado

Eine Legende ist eine Legende ist eine Legende

Ein legendärer Film hat eine legendäres Hotel zu dem gemacht, was es heute zweifelsfrei ist: Eines der bekanntesten Hotels in Südkalifornien. Wer nach San Diego kommt, wird das „Riesending“ auf der Coronado-Halbinsel garantiert besuchen. Das heutige Management ist sich dieser Ehre bewusst und wird in den nächsten Jahren mit zahlreichen Restaurierungsmaßnahmen manche Modernisierungssünde der 1960er Jahre zurückholen, damit das „DEL“, samt der „Terrasse der Millionäre“ mit den legendären Schaukelstühlen, in neuem/altem Glanz erstrahlt.

Schöner Garten, schöne Terrasse, schöner Strand

Movie-Tipp:

Wer „Some Like It Hot“ noch nicht gesehen hat, sollte sich das Werk unbedingt anschauen. Lacher und beste Unterhaltung sind garantiert. Der Film ist auf DVD zu haben und sicher gibt es auch irgendwo ein Streamingangebot.

Meine DVD war natürlich wichtige Zutat bei der Podcast-Produktion

Hotel-Tipp:

Tagsüber ist selbstverständlich viel los auf dem Gelände des „DEL“. Da sind die Hotelgäste und in mindestens genauso hoher Zahl die Touristen, die auf den Spuren des Hauses und des Spielfilms unterwegs sind. Richtig genießen kann man das Haus vermutlich am Abend, wenn sich der Trubel legt. Wer übernachten möchte, muss etwas „Kleingeld“ mitbringen. Die günstigsten Hotelzimmer starten, je nach Saison, bei etwa 300 Dollar. – Eine Alternative könnte auch das Frühstück oder das Wochenendbrunch im Hotel sein. Da gehört man dann dazu, ohne wirklich übernachten zu müssen. Für Memorabiliafans gibt es eine „Some LikeIt Hot“-Ecke im Souvenirshop des Hotels.

Historisches Ambiente in der Hotel-Lobby

Information:

Hotel Del Coronado

Mehr über San Diego

San Diego Tourism

Der Innenhof des historischen Gebäudeteils

Hinweis: Die Recherche zu diesem Reiseradiobeitrag wurde unterstützt von San Diego Tourism. Die hat keinen Einfluss auf eine unabhängige Berichterstattung.

 

 

„Del“: Der legendäre Tower mit „June Gloom“ Morgenhimmel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*