D-RR News 25.02.21 – Einreise / Impfpass / Ferienhäuser / Flugpläne / Nordamerika

Schweiz: Einreisebeschränkungen gelockert

Das bisher gültige Einreiseverbot für deutsche Besucher mit Wohnsitz in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg sind gestern ausgelaufen und wurden von der Schweizer Regierung nicht verlängert. Die gültigen Einreisevorschriften (Registrierung, Test) gelten aber weiterhin für alle Einreisenden aus Deutschland.

 

Dänemark verlängert Einreisebeschränkung

Damit dürfte, fern von einer deutschen Lockerungsdiskussion, feststehen, dass es bei den nördlichen Nachbarn keinen Osterurlaub geben wird. Die strikten Einreisebeschränkungen nach Dänemark sind von der Regierung jetzt bis mindestens 5. April verlängert worden. Damit ist auch weiterhin der Transit auf dem Landweg nach Schweden nicht möglich.

 

Frankreich verschärft regionale Einreise

Für alle nicht-beruflichen Fahrten in den französischen Verwaltungsbezirk „Moselle“ ist ab 1. März die Vorlage eines negativen PCR-Tests vorgeschrieben. Betroffen davon sind hauptsächlich deutsche Nachbar-Landkreise im Saarland und in Rheinland-Pfalz.

 

 

Impfpass in der EU?

Die Europäische Union denkt über die Einführung von Corona-Impfausweisen nach. Das Thema steht auf der Tagesordnung der heutigen Videokonferenz der EU-Staats- und Regierungschefs. Dies berichtete die Nachrichtenagentur Reuters. Es gibt einige EU-Länder, die dieses Projekt vorrangig behandeln möchten und auf ein solches Dokument setzen. Dazu gehören Spanien, Griechenland, Zypern und auch Österreich. Mit deinem EU-Impfpass soll perspektivisch insbesondere der Tourismus wiederbelebt werden.

Beherbergungsverbot für Ferienwohnungen auf der Kippe?

Ferienhaussiedlung an der Schlei

Das erste Gerichtsverfahren gegen das Beherbergungsverbot in Ferienhäusern und Ferienwohnungen liegt beim Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in Mannheim. Das Verfahren hat begonnen. Eine zweite Klage wird zeitnah auch ein Gericht in Schleswig-Holstein beschäftigen.

Der Verband der Eigentümer von Ferienwohnungen und Ferienhäusern unterstützt sein Mitglied dabei, da der Kläger wichtige Argumente im Interesse von mehr als Zweihunderttausend Vermietern vorbringe. Die Klage, so Verbandspräsident Daniel Rousta, sei…

…von großer Bedeutung dafür, ob zu Ostern Urlaub im eigenen Land möglich sein werde oder nicht.

Der Verband verweist dabei insbesondere auf eine Studie des Robert-Koch-Instituts, die belege, dass Beherbergung den mit Abstand unkritischsten Faktor in der Pandemie darstelle.

Lufthansa: reduzierter Sommer-Flugplan?

Branchenintern stimmt der deutsche Flag-Carrier bereits auf Streichungen im derzeit vorhandenen Sommerflugplan ein. Eine Ausdünnung für die Verbindungen zwischen Mai und Oktober müsse zurzeit vorbereitet werden. Die Airline muss ganz offensichtlich weiter sparen und den Flugbetrieb auch im Sommer weiter ausdünnen. Das Branchenmagazin fvw/Travel Talk will erfahren haben, dass die Streichungen auch die auf Ferienziele fokussierte Eurowings betreffen wird. Details über die Veränderungen der Flugangebote sind in der Öffentlichkeit noch nicht bekannt. LH hat aber angekündigt, alle vorhandenen Buchungen realisieren zu wollen. Allerdings könnten für Passagiere Umbuchungen auf andere Flüge nicht ausgeschlossen werden. 

LH – Testzertifikate elektronisch

Corona Check-In und Boarding elektronisch – Foto: Lufthansa

Vor den Lufthansa Flügen von Frankfurt nach Istanbul, Türkei und von Newark, USA nach Frankfurt und München haben Kunden ab Freitag die Möglichkeit, ihre Covid-19 Testzertifikate und Bestätigungen digitaler Einreiseanmeldungen bereits 72 Stunden vor Abflug über ein Kontaktformular an ein eigens eingerichtetes Lufthansa Group Health Entry Support Center zu schicken. Kunden von SWISS werden diesen Service auf der Strecke Newark, USA nach Zürich, Schweiz im Verlauf des März in Anspruch nehmen können.

Passagiere, die auf den entsprechenden Flügen reisen, erhalten vorab eine Benachrichtigung und einen Link zu einem Portal, in dem die entsprechenden Kontaktdaten und Zertifikate hinterlegt werden können. Im Service Center werden die Dokumente geprüft. Nach der Prüfung erhält der Kunde eine Bestätigung per E-Mail, ob die Zertifikate den Einreisevorgaben entsprechen, oder eine Rückmeldung, falls die Unterlagen nicht ausreichen. Die Originalzertifikate müssen davon unabhängig auf der Reise weiterhin mitgeführt werden.

Weiterhin gilt auf Lufthansa Group Flügen von und nach Deutschland eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Schutzmaske. Passagiere sind dazu verpflichtet, während des Boardings, des Fluges und beim Verlassen des Flugzeuges entweder eine OP-Maske oder eine FFP2-Maske beziehungsweise Maske mit dem Standard KN95/N95 zu tragen. Eine Befreiung von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung während des Fluges ist aus medizinischen Gründen nur dann möglich, wenn das ärztliche Attest auf einem von Lufthansa Group vorgegebenen Formblatt ausgestellt ist und ein negativer Covid-19-Test vorliegt, der beim planmäßigem Start der Reise nicht älter als 48 Stunden ist.

Condor – LH Streit

Im Streit um die gekündigten Condor-Zubringerflüge reagiert Lufthansa-Vorstandsmitglied Michael Niggemann mit Unverständnis auf die Kartellbeschwerden der Konkurrenz. Condor müsse den Beweis für die eigene Zukunftsfähigkeit antreten.

Ziel für den Konzern sei es, den Flugbetrieb wieder in die Profitabilität zu führen. Daher habe man sich schon im Frühjahr 2020 intern darauf verständigt, Verträge, die Passagierströme von Lufthansa auf andere Airlines verlagern, nicht fortzuführen. Condors scharfe Reaktion inklusive formaler Kartellbeschwerden zeugen für den Konzern “von Nervosität” beim Konkurrenten.

Er sieht für die Beschwerde von Condor bei Bundeskartellamt und EU-Kommission keine Berechtigung.

Nordamerikaveranstalter wirbt um Kunden

Wirbt um Kundschaft: Tilo Krause-Dünow, Geschäftsführer von Canusa-Touristik (D-RR Archivbild)

Einer der Spezialisten, gerade für die USA und Canada geht jetzt in die Offensive. Bei Canusa in Hamburg hofft man, trotz aller derzeitigen Beschränkungen, auf ein Wiederanlaufen des Geschäfts schon in diesem Sommer und Herbst. In einer Mitteilung heißt es:

Wir alle lieben das Reisen und können es kaum erwarten, endlich unserer Leidenschaft nachgehen zu können. Zum Glück ist die Zeit zum Greifen nah. Wir planen jetzt Ihre nächste Reise durch Nordamerika gemäß unseres Slogans „Vom Traum zur Reise“. Wir wissen, dass Sie jetzt nicht nur träumen, sondern auch buchen können!

Die Bedingungen dafür kommen der Kundschaft entgegen. Wie bei Großveranstaltern bieten auch der Spezialist großzügige und flexible Buchungsangebote. Auch hier sind kostenfreie Umbuchung oder kostenfreier Rücktritt von einer Reise garantiert. Canusa verweist zudem auf derzeit noch extrem günstige Preise.

Bald wieder Florida? – Hier: Seaside (Panhandle/Nordflorida)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*